BAROCK
13.11.-08.01.2011

 

ERÖFFNUNG
FREITAG, 12.11.2010, 19-21 UHR

 

Unter dem Titel „barock“ zeigt Roland Gätzschmann eine hinter die Glasscheibe positionierte schwarz-weiße Fläche: eine Stellwand, tapeziert mit gedruckten Papierbögen. Die nebeneinander gesetzten, identischen Drucke addieren sich ohne Versatz zu einem Muster von unregelmäßigen Sechsecken und bilden zunächst ein geschlossenes Ganzes. Dennoch bleibt ein Schwanken: zwischen Symmetrie und Abweichung, zwischen Fläche und Raum. Das Muster, unbegrenzte Variation andeutend, kippt zurück in eine Wiederholung und lässt einen Moment von räumlicher Tiefe entstehen.

 

 

In “barock” (baroque) Roland Gätzschmann shows a black and white panel: a partition wall, covered with printed sheets of paper. Identical prints glued side by side create a staggered pattern of irregular hexagons that appear as a closed unit. But there is still an unsteadiness between symmetry and divergence, between the plain and space. The pattern suggests unlimited variations that fall back in a repetition creating a moment of spacious depths.

 

 

ROLAND GÄTZSCHMANN
<     >
SOX   Oranienstrasse 175     Berlin 10999    soxberlin@gmail.com
powered by u-i-u